dosnon 1

Champagne Dosnon

Davy Dosnon leitet diese kleine, handwerkliche Kellerei in Avirey-Lingey, eine halbe Stunde nördlich von Chablis. Lediglich 2 Hektaren gehören ihm selber, der Rest ist gepachtet. Er verfolgt einen nachhaltigen Weinbau und stellt seine Weine in einem ziemlich unmanipulierten Stil her. Alle Weine werden im Eichenholz vergoren und alten Fässern ausgebaut (obwohl sie nur selten einen offensichtlichen Einfluss des Holzes aufweisen) und werden mit einer niedrigen Dosage abgefüllt, die jeweils bei der Verkostung definiert wird. Das heisst, es kann je nach Degorgierdatum die Dosage leicht variieren.

Die Weine von Dosnon sind meisterhaft mineralisch. Sie zeigen einen klaren Stil, sind präzise und kraftvolle, weinige Abfüllungen aus Chardonnay und Pinot Noir und die Gärung erfolgt vollständig in ehemaligen Puligny-Montrachet-Fässern. Vergoren, könnten die Champagner auch Chablis mit Bläschen sein, so mineralisch sind seine Weine. Keiner der Weine von Dosnon wird geklärt oder gefiltert. Sie eignen sich alle als Aperitif-Champagne, passen aber auch sehr gut zu Meeresfrüchten oder Fisch. Der konzentrierte Cuveé Alliae oder der Meunier namens Ephemere können locker eine ganze Mahlzeit begleiten.

Dosnon gilt als eines der vielversprechendsten jungen Weingüter der Champagne. Dosnon auf eine Jahresproduktion von ca. 40’000 Flaschen. Im Weinberg arbeiten Dosnon und Laugerotte möglichst naturnah, teils sogar organisch, aber ohne dogmatisch zu sein.

Champagner von Dosnon